TTG-Neunkirchen 

Wappen der TTG-Nk


Vereinsgeschichte

Mai 1970
Gründung des Verein Tisch-Tennis-Club Neunkirchen mit 16 Gründungsmitgliedern.

1970/1971
Es nehmen 1 Damen- und Herrenmannschaft an den Spielen des STTB teil. Auf Anhieb erreichen die Damen die Meisterschafft und werden Kreispokalsieger.

1971/1972
Der TTC Neunkirchen meldet 5 Mannschaften für die Verbandsrunde des STTB. Klara Birnbaum wird 3-fache Stadtmeisterin. Weitere Stadtmeister: Gudrun Mariazzi, Marina Stoll und Manfred Röthig.

1972/1973
In dieser Verbandsrunde meldet der Verein 6 Mannschaften. Bei der Stadtmeisterschaft konnte der TTC von 12 möglichen Meistertiteln 7 erringen.

1973/1974
Die Jugend wird Meister der B-Klasse Ostsaar mit den Spielern Rudolf und Robert Johann, Ralf Schreier und Michael Haupenthal. Die Mädchen werden Meister, Kreispokalsieger und Saarlandvizemeister mit den Spielerinnen Martina Stoll, Gudrun Mariazzi, Steffi Johann und Anke Schöpfer.

1974/1975
Meisterschafstfeier im Hotel Schloßpark: Jugend wird ungeschlagen Meister mit Rudolf und Robert Johann, Peter Altmeier, Ralf Schreier. Den Aufstieg in die B-Klasse schaffen Josef Pfeiffer, Friedhelm Eifler,Martin Haupenthal, Eidi Libowski, Wolfgang Wittung, Günter Gebhard, Manfred Röthig, Edgar Küntzer.

1975/1976
Die erste Damenmannschaft wird Meister der Bezirksklasse Ost, somit Aufsteiger in die Landesliga mit den Spielerinnen Charlotte Hobein, Margot Weingarth, Klara Birnbaum und Uschi Steinmetz.

1977/1978
Stadtmeister: Margot Weingarth, Steffi und Robert Johann, Jürgen Scheidhauer.

1978/1979
Die Schüler werden ungeschlagen Meister mit den Spielern Holger Hanes, Jörg Schwender, Marko Nonnweiler, Uwe Stefan, Martin Zinsmeister.

1979/1980
Die 1. Herrenmannschaft wird Meister der B-Klasse. Es spielten: Jürgen Scheidhauer, Rudolf und Robert Johann, Friedhelm Eifler, Edi Libowski, Josef Pfeiffer. Trainer war Reiner Schäfer. Mit den Spielern Jörg Schwender, Martin Löhr, Holger Janes, Marko Nonnweiler wird unsere Jugend ungeschlagen Meister.

1980/1981
Drei Teams im Meisterkranz. Meister der A-Klasse werden die Jugend mit Marko Nonnweiler, Jörg Schwender . Holger Janes, Thomas Commercon und die Damen mit Margot Weingart, Anne Euschen, Steffi Johann, Christine Breitbeck, Elke Rau. Mit der Meisterschafft in der C-Klasse steigt die 2. Herrenmanschaft in die B-Klasse auf mit: Josef Pfeiffer, Rudolf Jahann, Edgar Küntzer, Martin Haupenthal, Marcus Thiel, Carsten Hoyer, Martin Zinsmeister und Michael Haupenthal.

1981/1982
Unsere Mädchen Christiane Schappe, Elke Schaffner, Andrea Weis und Iris Sieren werden ungeschlagen Meister der Kreisklasse. Die Jugendspieler Hans-Jürgen Schmidt, Jörg Schwender, Holger Janes, Marko Nonnweiler werden ungeschlagen Saarlandmeister, Sieger des Kreispokals, des Landespokals, des Südwestpokals und 3. der Südwestmeisterschafft, was bisher sowohl für unseren Verein als auch für den gesamten Ostsaar-Bereich einmalig ist.

1982/1983
Die 2. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die B-Klasse mit den Spielern Josef Pfeiffer, Rudolf Johann, Holger Janes, Michael Marquitz, Marko Nonnweiler, Martin Löhr, Martin Zinsmeister und Michael Haupenthal.

1983/1984
Unsere Damenmannschaft schafft den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksklasse in der Besetzung Anne Euschen, Christine Breitbeck, Margot Weingarth, Christiane Schappe, Elke Rau und Andrea Weis.

1984/1985
In der Verbandsrunde starten wir mit 1 Herren-, 1 Damen-, 1 Jugend-, 1 Schüler- und einer Seniorenmannschaft.

1985/1986
Die Damen Margoth Weingarth, Elke Rau, Charlotte Hobein, Anne Euschen, Iris Reckenwald und die Jugend mit Gunther Kaul, Dirk Burkhardt, Mukaram und Murtaza Hanadi schaffen den Aufstieg in die Landesliga.

1987/1988
Die Jugendmannschaft erreicht den 2. Platz in der Landesliga. Die Damen sichern den Klassenerhalt. Aufstieg unserer Senioren in die Bezirksliga mit den Spielern Carsten Hoyer, Michael Feldmann, Erich Rau, Uschi Steinmetz, Klara Birnbaum, Henri Mariazzi und Ruth Hallauer.

1988/1989
Mit 2 Jugend-, 1 Damen-, 1 Herren-, und 1 Seniorenmannschaft wird in die Verbandsrunde gestartet. Die Herrenmannschaft verpasst den Aufstieg in die A-Klasse.

1989/1990
Statt 2 Jugendmannschaften melden wir in diesem Jahr eine 2. Herrenmannschaft. Die erste Herrenmannschft belegt den 2. Tabellenplatz. Damit werden die Relegationsspiele zur A-Klasse erreicht. Abstieg der Damen aus der Landesliga.

1990/1991
Kurz vor der Wende im Osten besucht Die Herrenmannschaft Lübben, Neunkirchen`s Partnerstadt. Zum 10. Mal nimmt der TTC am Neunkircher Stadtfest teil. Alle Mannschaften belegen Mittelplätze.

1991/1992
Unsere Freunde aus Lübben sind zu Gast. Die Damen steigen aus der Bezirksliga ab, die Herren belegen den 3. Platz. Im Herrendoppel werden sensationell Löhr/Dr.Johann Stadtmeister.

1992/1993
Die Damen gewinnen in der Besetzung Anne Euschen, Iris Löhr und Marion Kirchner den Pokal des Ostsaar-Kreises. Es werden wieder 2 Jugendmannschaften gemeldet. Carsten Hoyer löst Friedhelm Eifler als 1. Vorsitzenden ab.

1993/1994
Die erfolgreichste Saison des TTC Neunkirchen. Die Herren mit Dirk Burkhardt, Werner Neurohr, Josef Pfeiffer, Friedhelm Eiffler, Martin Löhr, Dr. Rudolf Johann, Mukaram Hanadi und Gunter Kaulwerden Meister der 1. Kreisklasse. Die Damen wiederholen ihren Pokalsieg und die Jugend steigt in die 1. Kreisliga auf.

1994/1995
Die Damen unterliegen im Pokalendspiel DJK Friedrichsthal mit 4:5. Die Herren stecken voll im Abstiegskampf. Die Jugend und die Senioren belegen jeweils einen guten Mittelplatz.

1995/1996
Ein Jahr ohne nenneswerte Erfolge. Alle Mannschaften belegen Plätze im Niemandsland. Mehrere Stadtmeister werden geholt.

1996/1997
Die Herren erreichen das Pokalendspiel und unterliegen dem TTC Neuweiler mit 1:4. Außerdem erreichen die Herren mit dem 5. Platz ihre beste Plazierung in der 1. Kreisklasse.

1997/1998
Erfolgreichstes Jahr des TTC Neunkirchen bei den Stadtmeisterschafften. Bei den Aktiven gingen alle Titel an den TTC Neunkirchen durch Dirk Burkhard (Einzel/Doppel), Friedhelm Eifler (Doppel), Anne Paul (Damen Einzel/Mix), Michael Holzhauser (Mixed) und Weingarth/Rau (Damen-Doppel). Bei den Senioren holten Josef Pfeiffer (Einzel/Doppel) und Erich Rau (Doppel) weitere Titel. Die Damen im Pokalfinale. Zum ersten Mal wurde nicht am Stadtfest teilgenommen.

1998/1999
Dieses Jahr brachte einen Umbruch beim TTC Neunkirchen. Die Herren stiegen aufgrund Verletzungen und Personalproblemen ab. Eine Auflösung wurde ins Auge gefaßt. In letzter Minute kam es zu einer Fusion mit der TC-Abteilung des SV Furbach. Die Damen verloren die Relegation zur Bezirksliga. Es wurde wieder nach einigen Problemen am Stadtfest teilgenommen.

1999/2000
Erstmals seit Jahren ging man mit 3 Herrenmannschaften an den Start, dabei spielten die 1. und 3. Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Die 1. Mannschaft belegte Platz 2 und sicherte sich damit die Teilnahme an der Relegation. Die 2. Mannschaft stieg ab, da man ständig Spieler an die 1. Mannschaft abgeben musste.

2005
Die Tischtennisgemeinschaft Neunkirchen kann nach einigen Jahren wieder einen Meistertitel feiern. Die 1. Herren-Mannschaft errang in der Aufstellung Markus Krämer, Vartan Sallabasoglu, Dr. Rudolf Johann, Martin Löhr, Friedhelm Eifler und Dr. Gunter Kaul ohne Niederlage und mit deutlichem Vorsprung von 5 Punkten überlegen die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse Ostsaar und steigt somit in die Kreisliga auf. Lediglich drei Unentschieden gegen die Mannschaften aus Heiligenwald, Neuweiler und Bildstock gestalteten die laufende Saison noch spannend.
In der gleichen Klasse konnte sich die 2. Mannschaft trotz krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle von Spielern mit Hilfe einiger Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft bereits zwei Spieltage vor Saisonabschluss den Klassenerhalt sichern. Das dritte Team konnte sich wiederum in der 2. Kreisklasse den neunten Platz sichern. Weiterhin gingen eine Jugend- sowie eine Seniorenmannschaft an den Start, die in den jeweiligen Klassen eine gute Rolle spielten. Der Verein hofft, in der nächsten Saison die gleiche Anzahl an Teams ins Rennen schicken zu können und freut sich über neue Interessenten am Tischtennissport. Zwischenzeitlich konnte die erste Internetseite unter www.ttg-nk.de realisiert werden, die weiterhin ausgebaut wird.
Das positive Abschneiden wird im Rahmen einer Meisterschaftsfeier gebührend gewürdigt.
Für die Sommerpause sind wie in jedem Jahr die Teilnahme an einem internationalen Turnier in Paderborn sowie eine Vereinsfahrt nach Südfrankreich geplant.

Home
Aktuell
Kontakt
Tabellen
Spielplan
Trainingszeiten
Vereinsgeschichte
Vereinsfahrten
Impressum


Hallo und herzlich willkommen auf unserer Homepage !!!!!